News Cumberland Wildpark Grünau

Advent im Wildpark

1.12.2017 (10.00 - 19.00 Uhr), 2.12.2017 (10.00 - 17.00 Uhr)

– Original Almtaler Standlmarkt
– Regionale Köstlichkeiten
– Musikalische Umrahmung

Eintritt: Freiwillige Spenden zugunsten der neuen Bärenanlage!

Mehr Infos...

 

 

Spatenstich für das neue Gebäude der Konrad-Lorenz-Forschungsstelle

6.10.2018

Im Cumberland Wildpark Grünau wurde am Samstag, 6. Oktober, der Spatenstich für das neue Gebäude der Konrad-Lorenz-Forschungsstelle gefeiert. Das derzeitige Gebäude aus dem Jahre 1974, das Auingerhaus, ist in die Jahre gekommen und nicht mehr zeitgemäß. Die Naturtierpark GmbH bemühte sich deshalb um die Errichtung eines neuen Gebäudes und erhielt von der Landesregierung im vergangenen Jahr die Zusage für 1,1 Millionen Euro Mitfinanzierung. Weitere 600.000 Euro bringt die Naturtierpark Grünau GmbH auf. Die Herzog von Cumberland Stiftung stellt das Grundstück zur Verfügung.

Realisierungszeitraum:

– Frühjahr 2018: Vergabe, Planung
– Herbst 2018: Ausschreibung Gewerke
– Winter 2018/19: Vergabeverhandlungen
– Frühjahr 2019: Baubeginn
– Sommer 2020: Fertigstellung und offizielle Eröffnung

Welch ein FEIERTAG heute im Wildpark Grünau!

5.08.2018

Am 20. Jänner hat er die legendäre Streif in Kitzbühel als schnellster bezwungen! Heute hat der Hahnenkammsieger 2018, THOMAS DRESSEN, die Patenschaft für die Braunbären im Wildpark Grünau übernommen! Einen Teil seiner renn- und trainingsfreien Zeit verbringt Thomas, der seinen Lebensmittelpunkt mittlerweile im Almtal hat, gerne bei einem Spaziergang im Wildpark. Die Braunbären sind ihm dabei besonders an Herz gewachsen. In einer spontanen, kurzen Feier wurde heute die Patentafel enthüllt. Freunde und Fans nutzten die Gelegenheit zu einem Treffen mit ihrem Idol..

Luchsprojekt 3Lynx feiert den internationalen Luchstag am 11. Juni im Cumberland Wildpark Grünau

6.06.2018

Sie sind wieder da und das sogar schon länger - Luchse in Österreich. Doch der gut getarnte Waldbewohner hat es nicht ganz leicht. Immer noch, gibt es keine stabile und langfristig überlebensfähige Population der Pinselohren in Zentraleuropa. Im Zuge des grenzüberschreitenden Interreg-Projektes 3Lynx, engagieren sich nun deshalb Projektpartner aus Österreich, Italien, Slowenien, Deutschland (Bayern) und Tschechien. Luchse kommen in all diesen Ländern vor und weder einzelne Individuen noch ganze Populationen halten sich an Staatsgrenzen. Gemeinsam wird daran gearbeitet, das Monitoring – also die wissenschaftliche Beobachtung der Tiere – weiter auf- und auszubauen, eben auch über die Ländergrenzen hinweg. Ein großes Anliegen ist es weiters den Schutz der Luchse zu verbessern, gehört doch illegale Tötung europaweit zu den Haupttodesursachen der Tiere. Ein weiteres Ziel des Projekts ist die internationale Koordination des Luchsmanagements mit der Formulierung einer gemeinsamen Strategie. Dazu wird mit relevanten Interessensgruppen zusammen gearbeitet, um eventuelle Konflikte aufzudecken, aufzuarbeiten und einen effektiveren Schutz des Luchses zu ermöglichen. Ein Highlight des Projekts wird der einmal jährlich stattfindende internationale Luchstag jeweils am 11. Juni werden. Dieser Tag wird in den beteiligten Ländern auf verschiedenste Weise ausgerichtet – so auch in Oberösterreich! Hier lädt das 3Lynx Projekt in den Cumberland Wildpark nach Grünau ein, wo zwischen 13 und 17 Uhr ein buntes Programm für Erwachsene und Kinder geboten wird. Neben einer Luchsrallye für Kinder wird es Forschung zum Anfassen und allerhand Wissenswertes rund um die Samtpfoten in Österreich und Europa zu entdecken geben.

FORSCHE MIT im Cumberland Wildpark Grünau und gewinne tolle Preise!

3.05.2018

....mehr Infos!